Los geht es

Nachdem du die ersten Wackelzähne verloren hast, ist es empfehlenswert, das erste Mal zu uns zu kommen. Dies passiert normalerweise mit 6-7 Jahren.

Bei deinem ersten Termin schauen wir uns gemeinsam deine Zähne an. Sollten wir erkennen, dass du vorerst keine Zahnspange benötigst, sehen wir uns 1x/Jahr zur weiteren Kontrolle bis der Zahnwechsel abgeschlossen ist.

Wenn wir feststellen, dass du eine Zahnspange benötigst, geht es mit einem Fotoshooting, Röntgenbildern und Zahnmodellen weiter. Damit erstellen wir für dich einen individuellen Behandlungsplan.

Kinderzähne
Mädchen mit loser Zahnspange

Lose Zahnspange

Oft beginnen wir die Behandlung mit einer losen Zahnspange, um den Kiefer zu weiten oder in die richtige Position zu bewegen. Zum Zähneputzen, Essen und Sport treiben, sowie in der Schule kann die Zahnspange herausgenommen werden.

Du suchst dir bei der Zahnspange deine Lieblingsfarbe aus! Damit die Zahnspange funktioniert, muss sie trotzdem 16 Stunden pro Tag getragen werden.

Nach der losen Zahnspange bekommst du in der Regel noch eine feste Zahnspange.

Feste Zahnspange

Die feste Zahnspange ist die am häufigsten verwendete Zahnspange. Da sie mit Hilfe eines Klebers fest mit den Zähnen verbunden ist, ist sie besonders wirkungsvoll und für nahezu alle Zahnfehlstellungen ideal geeignet.

Die Brackets verschieben zusammen mit einem Drahtbogen deine Zähne in die richtige Richtung. Die Zahnspange soll besonders unauffällig sein? Dann wähle doch Brackets aus zahnfarbener Keramik.

Junge mit fester Zahnspange
Mädchen mit Invisalign Schienen

Invisalign

In manchen Fällen kann auch die Behandlung mit durchsichtigen Zahnschienen die beste Variante für dich sein. Hier trägst du eine Serie von durchsichtigen Schienen, die dich Schritt für Schritt deinem Traumlächeln näher bringen. Für diese Zahnspange ist viel Disziplin erforderlich, denn obwohl du die Zahnschienen herausnehmen kannst, dürfen Sie nur zum Essen ausgezogen werden damit du das Behandlungsziel erreichst.

Kosten

Private und gesetzliche Krankenversicherungen erstatten je nach Befund meist einen Großteil der entstehenden Kosten. Hierüber klären wir gerne in einem persönlichen Gespräch auf.

Bei gesetzlich versicherten Patienten können eventuelle zusätzliche Kosten auch über private Zusatzversicherungen abgedeckt werden. Vor einem möglichen Behandlungsstart herrscht für Sie absolute Kostentransparenz.

Um die ggf. entstehende finanzielle Belastung besser einplanen zu können, besteht die Möglichkeit einer Ratenzahlung.

Lachende Mädchen